Pflegeleitbild

Die Dienstgemeinschaft des Pflegeheimes Kloster Maria Hilf sieht eine ihrer wesentlichen Aufgaben in der Verwirklichung des Sendungsauftrages der Kongregation der Schwestern des Erlösers.

Wir wollen Heimat und Lebensraum bieten für die alt und gebrechlich gewordenen Schwestern der Kongregation, die in unserem Haus in der Klosterstraße 13, Röthlein - Heidenfeld leben.

Herzliche Willkommen
Haupteingang auf der Südseite
Blick in den Garten
Vom Lavendel umgebener Springbrunnen
Klostermauer mit Marienfigur
Bereicherndes Detail
 

Wir vermitteln und leben ein Menschenbild vor, das durch christliche Grundwerte bestimmt ist.

Der Respekt vor der Einmaligkeit jedes Menschen prägt auch unser Verhalten untereinander, denn wir wollen Wegbegleiter sein, getragen von Achtung und Zuwendung.

Wir pflegen nach dem Konzept von Dorothea Orem und legt besonderen Wert auf der Hilfe zur Selbsthilfe. Orems Modell beruht auf der Annahme, dass der Mensch grundsätzlich für sich persönlich sorgen und alle alltäglichen Handlungen selbstständig ausführen kann. Ist der Mensch auf Grund von Erkrankungen oder Behinderungen nicht in der Lange dieses zu tun, greift die Pflegekraft aktiv ein.

Motivierte, engagierte, qualifizierte und kompetente Mitarbeiter sind uns wichtig. Deshalb versuchen wir durch gezielte Aus-, Fort- und Weiterbildung die Mitarbeiter zu schulen, um die Schwestern kompetent und würdig pflegen zu können. Wir freuen uns immer über neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - werfen Sei doch mal einen Blick auf unsere Stellenanzeigen.

Wir verpflichten uns, die Qualität unserer Leistungen kontinuierlich zu steigern und durch die Festlegung hoher, professioneller Standards zu sichern.

Wir wollen das Bestehen unserer Pflegeeinrichtung und die Arbeitsplätze für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern. Wir wissen, dass die Ressourcen vor allem auch in wirtschaftlicher und finanztechnischer Hinsicht begrenzt sind. Deshalb ist unser tägliches Handeln ausgerichtet auf das Wohlergehen der Schwestern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ohne dabei die Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit außer Acht zu lassen.

Heilen